Seiteninhalt
19.04.2021

Bundesfreiwilligendienst bei der Jugendpflege der Gemeinde Algermissen

Du hast keine Ahnung, was du nach deinem Schulabschluss genau machen möchtest? Und willst dich noch ein bisschen umschauen?

Dann ist ein Bundesfreiwilligendienst bei der Jugendpflege Algermissen genau das Richtige. Erlange neue Perspektiven - diese Aufgaben warten auf dich: Jugendraum-Öffnungszeiten übernehmen und mit Kindern und Jugendlichen spielen, kochen, kleine Projekte durchführen oder einfach auf dem Sofa sitzen und über den Tag reden. In der Gänserampe, Hängematte und GroLo ist so fast alles möglich! Ihr gestaltet Flyer für die drei Jugendräume, plant und organisiert Veranstaltungen (z.B. das Gänserock-Festival oder Aktionen für die Ferien). 
Jeden Mittwoch unterstützt ihr die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer_innen im „Interkulturellen Café“ - ihr helft Menschen beim Deutschlernen oder unterhaltet euch einfach ein bisschen. Ansonsten unterstützen wir manchmal noch die anderen Mitarbeiter_innen des Rathauses. Manchmal muss auch der Bus der Jugendpflege getankt und gereinigt werden oder ihr geht Lebensmittel für Aktionen der Jugendpflege im Supermarkt oder Großhandel shoppen.

Du lernst nicht nur die Jugendpflege, das Rathaus und das „Interkulturelle Café“ kennen, sondern auch einen der beiden Horte der Gemeinde. Ob in Lühnde oder Algermissen - im Hort betreust du Kinder im Grundschulalter. Du bist beim Mittagsessen dabei, hilfst den Kindern bei den Hausaufgaben und verbringst mit ihnen den Nachmittag.

Gleichzeitig darfst du für insgesamt vier Wochen auf den „Ith“, um an unterschiedlichen Seminaren teilzunehmen. Dort lernst du, wie man mit einer Gruppe richtig zusammenarbeitet und behandelt politische Themen. Die fünfte Seminarwoche verbringst du mit der Jugendpflege auf der JuleiCa-Schulung. Du organisierst die Fahrt mit und darfst selbst ein Thema ausarbeiten und der Gruppe näherbringen. Bei der Juleica-Schulung erfährst du, was es heißt, auf Kinder und Jugendliche im Jugendraum oder bei Aktivitäten richtig aufzupassen, worauf man achten muss und was deine Rechte sind. Du lernst auch die Themen Kindeswohlgefährdung und Sexualstrafrecht kennen. Dir wird gezeigt, wie man Projekte plant und durchführt und Konflikte zwischen Personen lösen kann. Es ist echt alles Mögliche dabei. Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass es Spaß macht, an der JuleiCa-Schulung teilzunehmen. Du wirst einen Haufen neuer Leute kennenlernen und viele Erfahrungen machen. Wenn du die Fahrt absolviert hast, bekommst du die JugendleiterCard, mit der du dann selber auf Jugend- und Kindergruppen aufpassen darfst.

Also, du siehst schon, es gibt in der Jugendpflege ganz schön viel zu tun. Die Zeit als „Bufdi“ macht aber eine Menge Spaß und du engagierst dich sozial, sammelst berufliche Erfahrungen und kommst mit super vielen tollen Menschen unterschiedlichen Alters in Kontakt. Und Zeit hast du auch, dir zu überlegen, wie es danach weitergehen soll. Klingt schon interessant oder? Also, wenn du Lust hast, zur Crew dazuzugehören, bewirb dich gerne bei der Jugendpflege Algermissen. Falls dir dieser Text noch nicht genügt hat, kannst du dir auch noch unser Video auf der Homepage der Jugendpflege Algermissen, www.jugendpflege.algermissen.de, anschauen.

Wir freuen uns auf dich!

Mehr Informationen gibt es bei der Jugendpflege Algermissen, Marktstraße 7, Telefon: 05126 /9100-15, Mobil: 0151/550669-63 (Sophie Berndt), 0151/550669-61 (Stefan Büren).

Autor/in: Daniel Wiegand/Malte Krüger